Tetramorium cf. caespitum

Produkt verfügbar

* Kein Ausweis der Umsatzsteuer gemäß Kleinunternehmerregelung § 6 Abs. 1 Z 27 UStG


Die Ameise für alle, die es wuselig und aggressiv mögen.

Koloniegröße
Menge
Artikel nur noch in anderer Variante erhältlich

  • Sicheres Online-Shoppen (SSL) Sicheres Online-Shoppen (SSL)
  • Schneller & günstiger Versand Schneller & günstiger Versand
  • Qualität die sich auszahlt Qualität die sich auszahlt


Tetramorium caespitum, die Gemeine Rasenameise, gehört zum Tetramorium caespitum/impurum-Komplex und ist eine der am häufigsten vertretenen Arten in Mitteleuropa, bereits um 1700 wurde sie allerdings auch in Nordamerika eingeschleppt. Die Kolonien bestehen aus einer Königin und bis zu 80.000 Arbeiterinnen, sie legen Nester in der Erde und nicht selten in Mauerspalten oder ähnlichem an. Sie kommt in so ziemlich jedem nicht zu bewaldeten Lebensraum vor und ist dort sehr dominant. Ab 500m Höhe wird sie von Tetramorium impurum abgelöst.
An warmen Tagen sind die Kolonien sehr aktiv draußen unterwegs.

Besonders imposant ist der Größenunterschied zwischen der Königin (6-8mm Länge) und den verhältnismäßig kleinen Arbeiterinnen (2-4mm). Die Tiere sind dunkelbraun bis braun gefärbt.
Im Gegensatz zu anderen Ameisen bewegen sich die Arbeiterinnen eher langsam fort, bilden aber lange Straßen zu ergiebigen Futterplätzen.

Die Arbeiterinnen sind extrem aggressiv und überfallen nicht selten auch lebende Beute. Feinde werden sofort von Massen an Arbeiterinnen überströmt und kräftig gebissen. Das Verhalten der Art lässt sich in etwa mit dem der asiatischen Carebara vergleichen.
Sowohl Proteine als auch Kohlenhydrate werden von den Tieren massenweise verzehrt, auch menschliche Kost wird oft eingetragen.

Als Nest eignet sich ein Erdnest, auch Kunststoff wird angenommen. Allgemein sollte das Nest leicht feucht gehalten werden.

Die Art benötigt einen guten Ausbruchschutz (am besten eignet sich Pulver), die Gründung kann bei zu häufiger Störung fehlschlagen, deshalb hat die Art von uns die Haltungsklasse 2 erhalten. Sie ist eine gute Alternative zu anderen Arten in Mitteleuropa, besonders wenn man etwas mehr Action sucht.

00003

Details

Lateinischer Name
Tetramorium caespitum
Deutscher Name
Gemeine Rasenameise
Verbreitung
Mitteleuropa, Nordamerika
Lebensraum
urbane Gebiete, xerotherme Freiflächen, Hügelländer
Kolonieform
monogyn
Aussehen der Königin
6-8mm; schwarz-braun, kräftig gebaut
Aussehen der Arbeiterinnen
2-4mm; dunkelbraun
Aussehen der Soldatinnen
keine vorhanden
Aussehen der Männchen
5-7mm; schwarz, schlank
Entwicklungsdauer (Ei bis fertige Arbeiterin)
4-6 Wochen
Gründung
claustral
Maximale Koloniegröße
80.000 Arbeiterinnen
Winterruhe
Ja (Ende Oktober bis Ende März bei 5-8°C)
Nahrung
div. Kohlenhydrate, Insekten, Fleisch
Nestform
Erdnest, Kunststoff, evt. Y-Tong
Formicarien-Einrichtung
sandiger Bodengrund, sonst beliebig
Technik
wird nicht benötigt
Temperatur
21-25°C (Arena) / 22-25°C (Nest)
Luftfeuchtigkeit
40-60% (Arena) / 60-80% (Nest)
Spezielle Bedürfnisse
keine